Orangen-Anis Confiture

 

Tarocco Orangen, wer diese hat weiss wie lecker sie sind und dass man am liebsten einfach die ganze Frucht verarbeiten möchte.

Ich hab leckere Tarocco Orangen aus Sizilien erhalten, frisch geerntet und geliefert von Dorfgeist, was für ein Genuss! Bei jeder Frucht riecht und schmeckt man die lange Sonne und wenige Lagerzeit. Bio sind sie auch, darum wollte ich diese für längere Zeit konservieren, eine Confiture ist entstanden. Wie soll das aber gehen mit der Schale, dass es nicht einfach nur bitter ist? Die Orangen wurden kurz vorgedämpft und dann püriert. Anis dazu getan, Anis unterstützt und unterstreicht den Orangen-Geschmack, wer es nicht mag, lässt es weg.

 Zutaten

  • 2 kg Tarocco Orangen
  • 10 g Anis (0.5% von den Orangen gerechnet)
  • 1 kg Wasser (Hälfte gerechnet von den gedämpften Orangen)
  • Zucker und Geliermittel (gemäss Geliermittel Anleitung)

 Zubereitung

  1. Orangen vierteln, grüner Strunk entfernen und kurz dämpfen. Ich habe sie im Dampfkochtopf ca 7min auf Stufe 1 gedämpft, am Boden das Sieb gelegt und ein wenig Wasser dazugetan.
  2. Die Orangen ohne das Wasser am Boden kurz gut pürieren, z.b. im Thermoresistant Blender von Kenwood Anis auch mit pürieren!
  3. Das Püree abwiegen und Hälfte davon Flüssigkeit (Wasser und das Dampfwasser aus Kochtopf) dazugeben.
  4. Mit Zucker und Geliermittel wie gewohnt zu Confiture verarbeiten (Kochzeit und Menge gemäss Wahl Geliermittel, Achtung, es braucht ein wenig mehr Geliermittel als wie gewohnt).
  5. heiss abfüllen in sterilisierte Gläser und gut verschliessen. Abkühlen lassen. die Confiture ist warm noch bitter, abgekühlt nur noch leicht.

 Notizen

{beinhaltet Werbung}

Print Friendly, PDF & Email

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Erfassen eines Kommentars akzeptiere ich die Datenschutzbedingungen.